Umleitungen und Hinweise

        Diversity-Tag am 28. Mai

        BSAG steht für Vielfalt und Toleranz
         

        Am heutigen Dienstag, 28. Mai, feiern wir in Deutschland zum zwölften Mal den Diversity-Tag. Dieser Aktionstag – initiiert vom Verein Charta der Vielfalt – würdigt und fördert die Vielfalt in der Arbeitswelt. Dem schließt sich die BSAG an. Sie steht für Vielfalt und Inklusion – in allen Bereichen des Unternehmens. Vor acht Jahren hat die BSAG daher die »Charta der Vielfalt« unterzeichnet.                                

        Doch wie zeigt sich die Vielfalt bei der BSAG?
        Unter den derzeit rund 2.500 Mitarbeitenden der BSAG sind Kolleginnen und Kollegen aus 48 Nationen. Sie sind nicht nur in Deutschland geboren, sondern beispielsweise auch im brasilianischen Sao Paulo, im serbischen Bosanski Novi und im nigerianischen Uneme-Nokhua. Doch Diversität wird nicht nur bei der Herkunft sichtbar, sondern auch auf vielen anderen Ebenen. Das belegen ein paar weitere Zahlen:

        • Die jüngste Mitarbeiterin der BSAG ist 17 Jahre, der älteste Mitarbeiter 67 Jahre.
        • Aktuell beschäftigen wir 198 schwerbehinderte beziehungsweise ihnen gleichgestellte Menschen.
        • 30 Prozent unserer Belegschaft sind weiblich und 70 Prozent sind männlich.

        Mindestens genauso unterschiedlich und divers sind die Fahrgäste, für die die BSAG jeden Tag im Einsatz ist. Vielfalt und Diversität sind eine Stärke des Unternehmens. Die Fähigkeit, mit verschiedenen Sichtweisen und Erfahrungen umzugehen und zusammenzuführen, macht die BSAG aus.

        Um Vielfalt und Inklusion im Unternehmen weiter zu fördern, gibt es bereits seit 2008 eine Frauenbeauftragte, die sich gezielt für die Interessen der Frauen bei der BSAG einsetzt. Das 2023 gegründete Regenbogen-Netzwerk »Herzstück« steht ebenfalls für Vielfalt und Toleranz. Die Interessen von Mitarbeitenden mit Beeinträchtigungen vertritt im Sinne der Inklusion unter anderem der Schwerbehindertenbeauftragte des Unternehmens. Als Unternehmen setzt sich die BSAG aktiv mit diesem Thema auseinander und zeigt ihr r Engagement für eine offene und diskriminierungsfreie Arbeitswelt.