Umleitungen und Hinweise

        Aktuelles

        Mehr Fahrten zum Präsenzunterricht

        BSAG baut das Angebot ab Montag weiter aus

        (Bremen.) Mit der Rückkehr zum Präsenzunterricht auch an weiterführenden und berufsbildenden Schulen verstärkt die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) ab kommenden Montag, 31. Mai, ihr Angebot. Neben den bereits bestehenden, zusätzlichen Fahrten auf den Linien 6, 10, 25 und 63 fahren auch auf den Linien 26 und 58 weitere Busse. Damit soll das Platzangebot für Schülerinnen und Schüler ausgeweitet werden.

        Schon heute sind auf zahlreichen BSAG-Linien in den Spitzenzeiten zusätzliche Busse und Bahnen im Einsatz. So gibt es beispielsweise auf der Linie 63 zwischen Hauptbahnhof und Güterverkehrszentrum werktags über 30 zusätzliche Fahrten. Auf der Linie 10 sind es im Bremer Westen mehr als 10 Fahrten, die parallel zum Straßenbahnverkehr für Entlastung sorgen.

        Auf der Linie 58 gibt es nun ab Montagmorgen zum Schulbeginn zwei zusätzliche Fahrten: um 7.33 Uhr ab Flämische Straße bis Roland-Center und um 7.55 Uhr ab Roland-Center im Ringverkehr durch Huchting bis zurück zum Roland-Center. Die zusätzliche Linie 26 verbindet um 7.20 Uhr den Hauptbahnhof mit der Habenhauser Brückenstraße – und damit der Freien evangelischen Bekenntnisschule.

        HINWEIS ZU DEN HYGIENEMASSNAHMEN
        Grundsätzlich verweist die BSAG auch weiterhin auf die Eigenverantwortung jedes und jeder Einzelnen, das Möglichste zu tun, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Die Busse und Straßenbahnen der BSAG werden regelmäßig und intensiv gereinigt. Die Einhaltung der Verpflichtung zum Tragen der MundNasen-Bedeckung kann das Unternehmen aber weder garantieren noch durchsetzen. Mit ihrem Fahrplan versucht die BSAG jedoch, im Durchschnitt ausreichend Platz in den Fahrzeugen zur Verfügung zu stellen. Sollte ein Fahrzeug zu voll sein, bitten wir die Fahrgäste zu prüfen, ob auch die Fahrt danach genutzt werden kann.