Bremer Politik einigt sich auf weitere Planungsvorhaben

In den vergangenen drei Jahren wurde das Straßenbahnnetz der BSAG mit Strecken in Richtung Lilienthal oder Mahndorf deutlich erweitert. Auch in Zukunft soll es weiter ausgebaut werden. In der aktuellen Koalitionsvereinbarung zwischen SPD und den Grünen wurden nun folgende Strecken benannt, die nach dem Jahre 2020 gebaut werden könnten:

  • Verlängerung der Linie 2 ab Sebaldsbrück entlang der Osterholzer Heerstraße bis zum Bahnhof Mahndorf.
  • Verlängerung einer Straßenbahnstrecke von Gröpelingen weiter nach Oslebshausen.
  • Verlängerung der Linie 8 in Richtung Universität.
  • Neubau einer Gleisverbindung vom Weserwehr entlang der Malerstraße bis zur Strecke der Linien 2 und 10.

Diese Strecken wurden auch bereits im  Verkehrsentwicklungsplan 2025 (VEP) vorgeschlagen. Voraussetzung für eine Umsetzung dieser Vorhaben ist immer eine Ko-Finanzierung von Seiten des Bundes. Konkrete Planungen oder Kostenkalkulationen für die genannten Maßnahmen liegen derzeit noch nicht vor.

Schon deutlich weiter sind die Planungen für die Straßenbahnstrecken, die in den kommenden Jahren neu gebaut werden sollen: Die Linie 1 soll vom Roland-Center weiter bis zur Brüsseler Straße verlängert werden, die Linie 8 ebenfalls vom Roland-Center weiter über Stuhr bis nach Leeste. Weiterhin ist mit der Querverbindung Ost eine Verknüpfung der Linien 2 und 10 an der Bennigsenstraße mit der Linie 1 an der Julius-Brecht-Allee vorgesehen. Ziel ist es, die genannten Strecken bis zum Jahr 2019 fertigzustellen.

Aktuelles
Podiumsdiskussion »Zukunft Bremen 2035 – Bremen und Bremerhaven gestalten die Zukunft« mehr lesen >
Umbau unseres Kundencenters an der Domsheide mehr lesen >
Busse sagen Linie und Haltestelle an mehr lesen >
Das SchülerFerienTicket ist wieder erhältlich mehr lesen >
BOB: Jetzt kontaktlos mehr lesen >
NiedersachsenTarif 2018 mehr lesen >

Fahrplanauskunft

Start
Ziel

Störungen und Hinweise