Umleitungen und Hinweise

        Internet-Informationspflichten

        Datenschutzhinweise nach Art. 13, 14 und 21 DSGVO

        Nachfolgend informieren wir Sie über die Datenverarbeitung bei uns gemäß Art. 13, 14 und 21 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

        Sie können unsere Datenschutzhinweise außerdem in unseren Kundencentern am Hauptbahnhof, an der Domsheide und in Vegesack einsehen.

        Aktueller Stand 1.1.2022

        Verantwortlicher

        Für die Datenverarbeitung ist die Bremer Straßenbahn AG (BSAG), Flughafendamm 12, 28199 Bremen verantwortlich.

        Vorsitzende des Aufsichtsrates: Dr. Maike Schaefer
        Vorstand: Monika Alke, Thorsten Harder, Hans Joachim Müller (Sprecher)

        Kontaktdaten unserer Datenschutzbeauftragten

        Unsere Ansprechpartner zu allen Fragen rund um das Thema Datenschutz erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

        Bremer Straßenbahn AG
        Bereich Datenschutz
        Flughafendamm 12
        28199 Bremen
        E-Mail: Datenschutz@bsag.de

        Datenschutz auf der Internetseite

        Die folgenden Hinweise zum Datenschutz beziehen sich auf unsere Webseite www.bsag.de .

        Grundsätzlich können Sie alle Funktionen unserer Webseite benutzen, ohne persönliche Daten dabei anzugeben. Unsere Website ermöglicht es unseren Besuchern nicht, mit anderen Besuchern zu kommunizieren oder Informationen zu hinterlegen, auf die andere zugreifen können.

        Wir speichern keine persönlichen Daten automatisch noch verbinden wir automatisch gespeicherte Daten mit persönlichen Daten spezifischer Personen. Und wir sammeln keine Daten über unsere Besucher aus anderen Quellen, z.B. aus öffentlichen Registern oder von privaten Organisationen.

        Wir speichern die von Ihrem Webbrowser übermittelte IP-Adresse streng zweckgebunden für die Dauer von sieben Tagen, in dem Interesse, Angriffe auf unsere Webseiten erkennen, eingrenzen und beseitigen zu können. Nach Ablauf dieser Zeitspanne löschen bzw. anonymisieren wir die IP-Adresse. Wir verwenden diese Informationen auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse, den Aufruf unserer Webseite zu ermöglichen, zur Kontrolle und Administration unserer Systeme sowie zur Verbesserung der Gestaltung der Webseite.

        Nutzungsdaten

        Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll gespeichert, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus

        • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
        • dem Namen der Datei,
        • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
        • der übertragenen Datenmenge,
        • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),
        • der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,
        • der IP-Adresse des anfragenden Rechners, die so verkürzt wird, dass ein Personenbezug nicht mehr herstellbar ist.

        Die genannten Protokolldaten werden nur anonymisiert gespeichert.

        Cookies

        Auf unserer Webseite nutzen wir Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Cookies können Daten enthalten, die eine Wiedererkennung des genutzten Geräts möglich machen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind.

        Wir nutzen auf unserer Webseite Session-Cookies und permanente Cookies. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO in dem Interesse die Benutzerführung zu optimieren bzw. zu ermöglichen und die Darstellung unserer Webseite anzupassen.

        Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseite dann gegebenenfalls nicht optimal angezeigt wird und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.

        Sie können außerdem die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern. Es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite voll umfänglich nutzen können.

        Weiterleitung auf andere Webseiten

        Auf unseren Webseiten finden Sie auch Links zu Webangeboten anderer Anbieter. Sie erkennen dies z.B. an einem Logo oder daran, dass sich ein neues Browserfenster öffnet. Soweit es sich hierbei nicht um Webangebote der BSAG handelt, gelten dort die Datenschutzbestimmungen der dortigen Anbieter. Dies gilt z.B. für die Antragsformulare des BOB und MIA Tickets.

        Allgemeines Online-Kontaktformular

        Sie haben die Möglichkeit, mit uns über ein Webformular in Kontakt zu treten. 
        Zur Nutzung unseres Kontaktformulars benötigen wir Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre E-Mail-Adresse. Weitere Angaben können Sie mitteilen, müssen dies jedoch nicht. Wir verarbeiten persönliche Daten von Ihnen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, die Sie uns zu dem dazu genannten Zweck freiwillig zur Verfügung stellen, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können und in dem Interesse, zügig auf Ihre Anfrage auf dem gewünschten Kontaktwege zurückzukommen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

        Online-Beschwerde-Kontaktformular

        Sie haben auch die Möglichkeit, mit uns über ein Webformular in Kontakt zu treten

        Zur Nutzung unseres Kontaktformulars benötigen wir keine personenbezogenen Daten. Wir benötigen jedoch eine E-Mail-Adresse, einen Namen und eine Adresse oder eine Telefonnummer, wenn Sie eine Antwort von uns erhalten möchten. Wir speichern dann diese persönlichen Daten von Ihnen, die Sie uns zu dem dazu genannten Zweck freiwillig zur Verfügung stellen. Diese Daten werden verschlüsselt an uns übermittelt und in einer Datenbank gespeichert. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und das Interesse, Ihnen eine Rückantwort zukommen zu lassen. Ihre Daten werden nach einem Zeitraum von 18 Monaten nach dem letzten Kontakt mit Ihnen gelöscht. Die Daten können auch vom VBN zu den genannten Zwecken genutzt werden.

        FahrPlaner

        Wir binden auf unseren Internetseiten und Anwendungen die FahrPlaner-Dienste der Firma HaCon Ingenieurgesellschaft mbH, Lister Straße 15, 30163 Hannover ein. Der FahrPlaner wird mit Hilfe eines sogenannten Layout-Loaders auf unseren Seiten eingebettet. Wenn Sie unsere Website aufrufen, findet eine Verbindungsaufnahme zwischen Ihrem Browser (Endgerät) und den Servern von HaCon statt. Dabei werden Daten von Ihnen, wie zum Beispiel Ihre IP-Adresse und das von Ihnen verwendete Endgerät bei dem Seitenbesuch und Ihre Interaktionen innerhalb der FahrPlaner-Anwendungen verarbeitet. Hierzu gehören folgende Anwendungen unter https://fahrplaner.bsag.de/hafas/query.exe/dn und den jeweiligen Unterseiten: Fahrplanauskunft, Abfahrts-/Ankunftstafeln, Haltestellenfahrplan, Pendlerplan, FahrPlaner international, Mein FahrPlaner, Vorverkaufsstellen, Bike+Ride, Park+Ride, Bahnhofsinfos und Ausflugsziele.  

        Bitte beachten Sie, dass bei bestimmten Anwendungen, zum Beispiel bei aktiver Auswahl des aktuellen Standorts als Start oder Ziel in der mobilen Fahrplanauskunft nach Ihrer Zustimmung Ihr Standort für die Suche der Verbindung verwendet und die übermittelten Daten gespeichert werden. 

        BSAG-BLOG

        Wir bieten Ihnen über unseren Blog (blog.bsag.de) die Möglichkeit, zusätzliche Informationen –  Texte, Fotos und Videos – rund um die BSAG zu erhalten.

        Beim Lesen des Blogs werden keine Daten erhoben. Sie haben aber die Möglichkeit, einen Kommentar zu hinterlassen. Dazu ist die Angabe eines Namens erforderlich. Dieser wird innerhalb des Blogs gespeichert, bleibt Teil des Kommentars und ist für alle anderen Leserinnen und Leser sichtbar. Sie können hierfür ein Pseudonym wählen. Die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse ist ebenfalls erforderlich. Sie wird nicht innerhalb des Blogs gespeichert, ist für Leserinnen und Leser also nicht zu sehen und dient ausschließlich der Kontaktaufnahme/Nachfrage durch uns an Sie (z.B. Rückmeldung auf eine Frage oder Verifizierung des Autors eines Beitrags im Falle einer Löschanfrage). Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung in dem dortigen Webformular.

        Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail (Datenschutz@bsag.de) oder per Nachricht an die Bremer Straßenbahn AG, Datenschutz, Flughafendamm 12, 28199 Bremen unter Nennung ihres Pseudonyms und ihrer hinterlegten E-Mail-Adresse widerrufen, ohne dass dies die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Verarbeitung berührt. Wenn die Einwilligung widerrufen wird, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein, löschen Ihren Blogbeitrag, Ihren Namen (Pseudonym) und Ihre E-Mail-Adresse.

        Der Blogkommentar mit ihrem Namen (Pseudonym) wird solange gespeichert, wie der Gesamtbeitrag online ist. Mit Löschung des Beitrags werden auch der Kommentar sowie Name und E-Mail-Adresse innerhalb von 14 Tagen gelöscht. Darüber hinaus löschen wir Ihren Namen (Pseudonym) und die E-Mail-Adresse spätestens 14 Tage nach Widerruf der Einwilligung.

        Die IP-Adresse Ihres Rechners wird auf unserem Server anonymisiert.

        Aus technischen Gründen werden beim Besuch des Blogs Sessioncookies gesetzt. Diese werden beim Schließen des Browsers automatisch wieder entfernt. 

        Auf dem Blog werden Videos über die Plattform „YouTube“ des Anbieters Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland) eingebunden. Bis zum Start des Videos werden keine Informationen an Google Ireland Limited übertragen. Mit dem Start der Videos werden Informationen über Ihre Benutzung (insbesondere die IP-Adresse Ihres Rechners) an einen Server von der Google Ireland Limited übertragen und dort verarbeitet. Dies setzt voraus, dass die Google Ireland Limited die IP-Adresse der Nutzer:innen wahrnimmt, da ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht übertragen werden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich.

        Bitte lesen Sie auch die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen der Google Ireland Limited durch, bevor Sie den Service nutzen möchten. Falls Sie nicht mit der Datenverarbeitung durch die Google Ireland Limited einverstanden sind, verzichten Sie bitte auf eine Nutzung der Videos oder deaktivieren Sie die Java-Script Funktion in Ihrem Browser, um eine nur eingeschränkte Ansicht zu erhalten. Die Datenschutzhinweise finden Sie hier>> https://www.google.com/policies/privacy/. Die Möglichkeit zum Opt-Out finden Sie unter: https://adssettings.google.com/authenticated.

        Interaktive Freizeitkarte

        Auf ihrer Interaktiven Freizeitkarte (freizeitkarte.bsag-netz.de) bietet die BSAG Informationen zu den Freizeitmöglichkeiten in der Hansestadt Bremen und der Erreichbarkeit dieser Orte mit dem Öffentlichen Personennahverkehr an.

        Zum Zwecke des Betriebs der Interaktiven Freizeitkarte werden über die Kartentechnologie Leaflet Kartenbestandteile von Baumgardt Consultants (Gesellschaft für Marketing und Kommunikation bR, Ollenhauerstraße 98, 13403 Berlin) in unserem Auftrag eingebunden. Der Server-Standort ist Deutschland (Nürnberg).

        Ergänzend zu Abschnitt 3.1 (»Nutzungsdaten«) dieses Datenschutzhinweises erhebt Baumgardt Consultants zur Bereitstellung der Kartenbestandteile Daten über Zugriffe und Fehlermeldungen der Interaktiven Freizeitkarte. Die Übertragung der IP-Adresse ist technisch notwendig, da ohne sie die Kartenbestandteile nicht an den Browser gesendet werden könnten. Die IP-Adresse wird von Baumgardt Consultants anonymisiert ausgewertet und dient im berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ausschließlich zur Überwachung der Serverauslastung. Eine erweiterte Analyse (also der Verhaltensfluss) pro IP-Adresse ist nicht eingerichtet.

        Social-Media-Buttons in unseren Stellenanzeigen

        Die BSAG hat mit den Social-Media Buttons die Möglichkeit geschaffen, unsere Stellenanzeigen in den sozialen Netzwerken und Diensten teilen zu können.

        Die Social-Media Buttons in den Stellenanzeigen der BSAG stellen den direkten Kontakt zwischen den sozialen Diensten und den Betroffenen erst dann her, wenn sie aktiv und freiwillig auf den Social-Media Button klicken („Shariff“-Methode). Damit werden vorher keine personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adressen) an die sozialen Netzwerke und Dienste übermittelt.

        Wenn Sie sich weiter darüber informieren wollen, welche Daten beim Teilen der Stellenanzeigen übermittelt werden und zu welchem Zweck diese verarbeitet werden, empfehlen wir die folgenden Links zu besuchen.

        https://www.facebook.com/about/privacy/
        https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung
        https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE
        https://www.whatsapp.com/legal/#privacy-policy

         

        Instagram

        Gemeinsame Verantwortlichkeit

        Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für den Instagram-Account der BSAG ist die BSAG gemeinsam mit Facebook Ireland Ltd. (»Facebook Ltd.«). Sie erreichen uns postalisch unter Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen oder telefonisch unter 0421/55960. Den Datenschutzbeauftragten der BSAG kontaktieren Sie per E-Mail (datenschutz@bsag.de) oder per Post an zuvor genannte Adresse. Unsere allgemeinen Datenschutzinformationen finden Sie hier: https://www.bsag.de/datenschutz.

        Wir haben eine Vereinbarung mit Facebook Ltd. über die gemeinsame datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit gemäß Art. 26 DSGVO abgeschlossen. Diese Vereinbarung, die sog. »Seiten-Insights-Ergänzung« bzw. das »Page Insights Controller Addendum« finden Sie hier: https://de-de.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. In Bezug auf die sog. „Facebook-Insights-Daten“ (im Folgenden »Insights“« übernimmt Facebook Ltd. auf Grundlage dieser Vereinbarung wesentliche Pflichten, insbesondere zur Information von Betroffenen und zur Wahrung von Betroffenenrechten.

        Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

        Unsere Datenverarbeitung im Zusammenhang mit unserem Instagram-Auftritt erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO aufgrund unseres berechtigten Interesses an Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation.

        • Kommunikation
          Wir nutzen Instagram, um unser Unternehmen und unsere Angebote zu präsentieren und mit Ihnen zu kommunizieren. Dabei kommunizieren wir ggf. direkt über Instagram mit Ihnen, um Ihre über Instagram gestellten Anfragen zu beantworten. Darüber hinaus nutzen wir Daten von Instagram, um die Reichweite unserer Unternehmenskommunikation auszuwerten und zu verbessern. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, soweit eine Löschung oder Verarbeitungseinschränkung möglich ist. Die Kommunikation über Instagram ist potentiell unsicher. Sie können uns jederzeit auch über andere Wege kontaktieren.
        • Nutzung von »Insights«
          Wir nutzen die »Insights«-Funktionen von Facebook auf unserer Instagram-Seite, um anonymisierte statistische Daten über die Nutzung und die Besucher:innen unserer Instagram-Seiten zu erhalten. Rechtsgrundlage ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO unser berechtigtes Interesse an Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation und insbesondere der Optimierung unseres Instagram-Auftritts. Über »Insights« erhalten wir Informationen über die Nutzung unserer Instagram-Seite, insbesondere anonymisierte Informationen über die Profile der Besucher:innen einschließlich demografischer und geografischer Auswertungen. Diese Nutzungsstatistiken werden von Facebook Ltd. ggf. auch geräteübergreifend erstellt, wenn Sie Instagram auf mehreren Endgeräten nutzen (z.B. im Browser und in der App).

        Die Datenverarbeitung im Rahmen von »Insights« erfolgt durch Facebook Ltd. auf Basis der unter Ziff. 1 genannten Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit. Wir erhalten von Facebook Ltd. ausschließlich anonymisierte Daten. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook Ltd. im Rahmen von »Facebook-Insights« finden Sie hier https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook Ltd. finden Sie für Instagram hier: https://help.instagram.com/519522125107875.

        Die Löschung der Daten erfolgt nur auf Ihren Antrag bei Facebook Ltd.

        Cookies

        Im Zusammenhang mit dem Besuch unserer Instagram-Seite und der Nutzung von »Insights« werden von Facebook Ltd. auch Cookies und andere vergleichbare Speichertechnologien eingesetzt. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Cookie-Richtlinie von Instagram.

        Datenweitergabe an Facebook Inc.

        Facebook Ltd. übermittelt möglicherweise im Rahmen seiner Datenverarbeitung personenbezogene Daten an Facebook Inc. mit Sitz in den USA und damit in ein potentiell unsicheres Drittland. Wir weisen auf das Risiko hin, dass ggf. Behörden einen unbemerkten Zugriff auf personenbezogene Daten haben, dass ggf. Betroffenen Rechte und Rechtsmittel fehlen und ggf. ein Kontrollverlust über Ihre Daten besteht. Wenn Sie dies nicht wünschen, empfehlen wir Ihnen, auf die Nutzung von Instagram zu verzichten.

        Betroffenenrechte

        Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

        Möglichkeiten zur Verwaltung der Datenverarbeitung durch Instagram einschließlich eines Widerspruchsformulars finden Sie außerdem hier https://www.facebook.com/help/contact/367438723733209 und bei den Möglichkeiten zu allgemeinen Einstellungen für Instagram.

        Ihnen stehen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO zu.

        Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz der Freien Hansestadt Bremen, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.

        Erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE)

        Aufgrund der Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN sind wir berechtigt, in bestimmten Einzelfällen (z.B. bei Fahrten ohne gültiges Ticket) ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) zu erheben. Wir verarbeiten dann Ihre Angaben, also Name, Adressdaten, (bei Kindern auch diese Daten der Erziehungsberechtigten), Geburtsdatum, Ausweisart- und Nummer zum Zweck der Abwicklung des Verfahrens zum erhöhten Beförderungsentgelt. Im Rahmen einer eventuellen Strafverfolgung können die Daten auf Grundlage §265a StGB oder §267 StGB an die Polizei übermittelt werden.

        Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus §9 Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen in Verbindung mit den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN sowie 265a / §267 StGB. Die Daten werden gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. § 257 HGB, 147 AO) nicht entgegenstehen.

        Fundsachen

        Falls Sie eine Fundsache bei uns abgeben, verarbeiten wir Ihre Angaben, also Name, Adressdaten und optional auch die Telefonnummer, um unserer Verpflichtung nachkommen zu können, Ihnen die Daten des/der Verlierer:in übergeben zu können, wenn dieser die Fundsache abholt. Damit können Sie dann Ihren Anspruch auf Finderlohn geltend machen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus § 978-982 BGB, sowie für die BSAG ergänzend Ziffer B. I. § 14 Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN. Die Daten werden nach 36 Monaten gelöscht.

        Soweit nicht die Zuständigkeit der BSAG nach §978 BGB vorliegt, ist in Bremen die Ortspolizeibehörde und in Niedersachsen die Gemeindeverwaltung zuständig für Fundsachen.

        Meldung von Verschmutzungen

        Gemäß der Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN bringen wir Verschmutzungen unserer Fahrzeuge und unseres Eigentums zur Anzeige und stellen die Kosten der Reinigung und der Verfolgung den Verursachern in Rechnung. Wir verarbeiten von der ermittelten Person dann Name, Adressdaten, (bei Kindern auch diese Daten der Erziehungsberechtigten), Geburtsdatum, Ausweisart- und Nummer zum Zweck der Abwicklung des Verfahrens einer Verschmutzung.

        Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die rechtliche Verpflichtung ergibt sich aus §9 Verordnung über die Allgemeinen Beförderungsbedingungen für den Straßenbahn- und Obusverkehr sowie den Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen in Verbindung mit den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN. Die Daten werden nach Abschluss des Verfahrens ein Jahr archiviert. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

        Reklamationen

        Im Rahmen von Reklamationen zu Ticketkäufen an Automaten erfassen wir Ihre freiwilligen Angaben (z.B. Name, Kontodaten), um den Vorgang nachverfolgen, klären und eine ordnungsgemäße Abwicklung vornehmen zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt im Rahmen der Abwicklung des Ticketkaufs gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Eine Löschung Ihrer Reklamationsdaten erfolgt nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

        Erstattung von Tickets

        Gemäß den Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN (§10 Erstattung von Beförderungsentgelt) erstattet die BSAG auf Antrag Tickets in den Kundencentern. Die BSAG behält sich das Recht vor, aus Sicherheitsgründen eine Ticketerstattung nur per Überweisung vorzunehmen. Im Rahmen von Ticketerstattungen verarbeitet die BSAG Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich, um eine ordnungsgemäße Abwicklung vornehmen und den Erstattungsbetrag auf Ihr Konto überweisen zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt im Rahmen der Abwicklung der Ticketerstattung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. auf Grundlage der Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN gem. §10. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

        Beschwerdemanagement

        Wünsche, Anregungen und Kritik nehmen wir gerne entgegen, um unsere Services für Sie zu verbessern. Wir verarbeiten dann Ihre optionalen Angaben, also Name, Adressdaten, Telefonnummer, E-Mail-Adresse zum Zweck der Abwicklung einer Beschwerde. Diese Verarbeitung findet gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Bremen Niedersachsen (VBN) statt, die somit auch mitverantwortliche Stelle ist. Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

        Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Online-Bewerbermanagement

        Wenn Sie sich bei uns bewerben, erheben wir grundsätzlich nur die Daten, die zur Bewerbung erforderlich sind. Die Angabe von Geschlecht, Telefonnummer, Foto und E-Mail-Adresse sind freiwillig. Es sind keine negativen Konsequenzen mit der Nichtbereitstellung dieser Daten verbunden. Allerdings kann die Nichtbereitstellung im Einzelfall die nachfolgende Kommunikation erschweren bzw. verzögern. Wir verarbeiten Ihre Angaben, also Name, Adressdaten, Ihre Bewerbungsunterlagen und freiwillige Angaben wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bewerbungsfoto zum Zweck der Auswahl von Bewerber:innen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a (Einwilligung) und § 26 Abs. 1 BDSG. Die Daten werden nach drei Monaten nach Beendigung des Auswahlverfahrens gelöscht, sofern Ihre Bewerbung nicht angenommen wird. Die Daten können alternativ bis zu einem Jahr gespeichert werden, wenn sie hierzu Ihre Einwilligung im Onlineformular gegeben haben.

        Die Einwilligung in die Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden Sie uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Gewinnspiele

        Wir bieten in unregelmäßigen Abständen Gewinnspiele an. Hierbei erfassen wir Ihre Angaben in dem Interesse, die Gewinner zu ermitteln, sowie zur Abwicklung der Gewinnausschüttung an die Gewinner gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Ihre Daten löschen wir nach Abschluss des Gewinnspiels. Daten der Gewinner werden bei uns gemäß den steuer- und handelsrechtlichen Vorgaben bis zu 10 Jahre aufbewahrt und dann gelöscht.

        Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Bonitätsauskünfte

        Wir übermitteln Ihren Namen, ihre Adresse und ihr Geburtsdatum zum Zweck der Bonitätsprüfung, dem Bezug von Informationen zur Beurteilung des Zahlungsausfallrisikos auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten an die infoscore Consumer Daten GmbH (ICD), Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden. Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Artikel 6 Abs. 1 S. 1 b und f DSGVO.

        Übermittlungen auf Grundlage dieser Bestimmungen dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder Dritter erforderlich ist und die Interessen der Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Detaillierte Informationen zur ICD i.S.d. Art. 14 DSGVO, d.h. Informationen zum Geschäftszweck, zu Zwecken der Datenspeicherung, zu den Datenempfängern, zum Selbstauskunftsrecht, zum Anspruch auf Löschung oder Berichtigung etc. finden Sie unter folgendem Link. (https://finance.arvato.com/icdinfoblatt).

        Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        MIA und BOB

        Wenn Sie eine MIA- oder BOB- Karte bestellen, verarbeiten wir Ihre auf dem Antrag ausgefüllten Daten aufgrund der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung des Vertrags gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Im berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO übermitteln wir Name, Adresse und Geburtsdatum an eine Auskunftei für eine Bonitätsprüfung, da bei nicht ausreichender Bonität kein Anspruch auf Ausgabe eines Tickets besteht. Im Falle eines Forderungsausfalls übermitteln wir Ihre Daten zudem an ein Inkassounternehmen zum Forderungseinzug.

        Sie können der Verwendung Ihrer Daten für die o.g. berechtigten Interessen widersprechen z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Die Daten werden gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. § 257 HGB, 147 AO) nicht entgegenstehen.

         

        BOB-APP

        Für die BOB-App gelten eigene Datenschutzbestimmungen, die Sie unter https://www.bob-ticket.de/datenschutz.html abrufen können.

        TIM - Das junge ABO-Ticket

        Wenn Sie bei uns TIM - Das junge ABO-Ticket bestellen, verarbeiten wir die Daten der Vertragspartner:in und der Ticketinhaber:in auf dem Antrag aufgrund der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung des Vertrags gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Das Lichtbild wird umgehend nach der Erstellung des Tickets gelöscht, es sei denn, Sie willigen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in eine Speicherung bis zum Ende der Vertragslaufzeit ein. Bei Ticketverlust können wir dadurch schnell ein neues Ticket mit dem vorhandenen Foto erstellen. Im berechtigten Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO übermitteln wir Name, Adresse und Geburtsdatum der Vertragspartner:in an eine Auskunftei für eine Bonitätsprüfung, da bei nicht ausreichender Bonität kein Anspruch auf Ausgabe eines Tickets besteht. Im Falle eines Forderungsausfalls übermitteln wir die Daten der Vertragspartner:in zudem an ein Inkassounternehmen zum Forderungseinzug.

        Sie können der Verwendung Ihrer Daten für die o.g. berechtigten Interessen widersprechen z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Die Daten werden gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. § 257 HGB, 147 AO) nicht entgegenstehen.

        JobTicket

        Wenn Sie im Rahmen des JobTicket-Rahmenvertrages zwischen der BSAG und Ihrem Arbeitgeber ein JobTicket beantragen, verarbeiten wir Ihre auf dem Antrag ausgefüllten Daten aufgrund der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung des Vertrags mit Ihrem Arbeitgeber gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die BSAG übermittelt an Ihren Arbeitgeber/an Ihre Dienststelle zu Abrechnungszwecken die o. g. Daten einschließlich des Preises für das JobTicket. Sobald das JobTicket als elektronische Chipkarte ausgegeben wird, ist ein Lichtbild erforderlich. Das Lichtbild wird umgehend nach der Erstellung des Tickets gelöscht, es sei denn, Sie willigen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.a DSGVO in eine Speicherung bis zum Ende der Vertragslaufzeit ein. Bei Ticketverlust können wir dadurch schnell ein neues Ticket mit dem vorhandenen Foto erstellen. Die Daten werden gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. § 257 HGB, 147 AO) nicht entgegenstehen.

        JugendfreizeitTicket

        Wenn Sie bei uns ein Jugend-FreizeitTicket (JFT) bestellen, verarbeiten wir Ihre Daten auf dem ausgefüllten Antrag aufgrund der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung des Vertrags gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Das Lichtbild wird umgehend nach der Erstellung des Tickets gelöscht, es sei denn, Sie willigen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in eine Speicherung bis zum Ende der Vertragslaufzeit ein. Bei Ticketverlust können wir dadurch schnell ein neues Ticket mit dem vorhandenen Foto erstellen. Eine Löschung Ihrer Daten erfolgt nach Ablauf der hierfür einschlägigen handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen.

        Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder Sie senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

         

        StadtTicket für Kinder und Jugendliche

        Verantwortlich für den Datenschutz ist die Freie Hansestadt Bremen, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Contrescarpe 72, 28195 Bremen, die die BSAG mit der Abwicklung des StadtTickets für Kinder und Jugendliche beauftragt hat. Die BSAG erfasst aus diesem Grund Name, Adresse, Geburtsdatum der Kinder, sowie E-Mail Adresse und Telefonnummer des Erziehungsberechtigten, damit wir den Berechtigten ein StadtTicket für Kinder und Jugendliche ausstellen und zusenden können. Wir speichern diese Daten abhängig von der Gültigkeitsdauer der Karte so lange, dass eine Folgekarte ausgestellt werden kann (längstens 14 Monate). Zur Erstellung der Karte werden die Daten (Kundennummer, Anrede, Vorname, Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Gültigkeitsbeginn und -ende, Lichtbild und der gesamte Antrag zur Digitalisierung des Kundenfotos) an einen Dienstleister weitergegeben.

        Kundenkartenanträge

        Wir verarbeiten die Kundendaten (Namen, Adresse, Telefonnummer, Ticketdaten sowie bei Kundenkartenanträgen für Kinder/Schüler:innen auch das Geburtsdatum und Angaben zur Schule) gemäß Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO und Abs. 3.2.1 der Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VBN zum Zweck der vorvertraglichen Maßnahmen, nämlich um Ihnen eine Kundenkarte ausstellen zu können. Die Angaben werden spätestens nach einem Jahr gelöscht.

        Videosysteme

        Zur Objektüberwachung unserer Betriebsgelände, sowie in Fahrzeugen werden von uns Videoanlagen eingesetzt. Gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO werden die Daten im Interesse verarbeitet, Straftaten zu verhindern und aufklären zu können. Die Videoüberwachung dient konkret der Verhinderung von Straftaten, der Verhinderung von Sach- und Personenschäden durch Vandalismus, der Verhinderung von Diebstahl und Gewalt sowie der Beweissicherung und Unterstützung der Strafverfolgung bzw. der Geltendmachung hieraus folgender zivilrechtlicher Ansprüche. Ferner dient dies der Verbesserung des Sicherheitsgefühls der Fahrgäste und unserer Beschäftigten, sowie dem Schutz von Mitarbeiter:innen vor Übergriffen.

        Es werden elektronische Bildnisse erstellt, die je nach Auflösungsmöglichkeiten der Installationen eine Abbildung von Personen ermöglichen. Sofern Bilddaten gespeichert werden, werden diese spätestens 48 Stunden nach Aufzeichnung automatisch gelöscht. Bei Anzeige einer Straftat werden die gespeicherten Bilddaten zur Auswertung bis zur Beendigung des jeweiligen Verfahrens aufbewahrt und anschließend gelöscht.

        Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder Sie senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Nextbike

        Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die Datenverarbeitungen bei der Anmeldung und Nutzung von Nextbike ist die Bremer Straßenbahn AG (BDSG) gemeinsam mit der Bremer Tageszeitung AG. Sie erreichen uns postalisch unter Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen oder telefonisch unter 0421/55960.

        Den Datenschutzbeauftragten der BSAG kontaktieren Sie per E-Mail (datenschutz@bsag.de) oder per Post an zuvor genannte Adresse. Unsere allgemeinen Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: https://www.bsag.de/datenschutz.

        Wir haben eine Vereinbarung mit der Bremer Tageszeitung AG über die gemeinsame datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit gem. Art. 26 DSGVO abgeschlossen.

        Angaben zum Datenschutz unseres Vertragspartners finden Sie hier: https://www.wk-bike.de/de/bremen/datenschutz/.

        Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

        Zur Bereitstellung der Verleihfahrräder verarbeiten wir mit unserem Partner Ihre Kundendaten. Wir übermitteln täglich unsere Kunden- und Kartennummern an unseren Partner. Während der Registrierung bei Nextbike können Sie Ihre persönliche Kunden- und Kartennummer angeben. Aus dem täglich übermittelten Datensatz prüft unser Partner, ob Sie bei uns Kunde sind. Die Bremer Tageszeitung AG wertet die durchgeführten Mietvorgänge hinsichtlich Standort bei Mietbeginn, Mietende und bei Parkvorgängen (soweit erforderlich) aus, um u.a. Fehler und Störungen im Mietvorgang und Gesamtbetrieb zu erkennen und zu beseitigen. Ein Bewegungsprofil wird nicht erhoben.“

        Die Bremer Tageszeitung AG wertet die durchgeführten Mietvorgänge hinsichtlich Standort bei Mietbeginn, Mietende und bei Parkvorgängen (soweit erforderlich) aus, um u.a. Fehler und Störungen im Mietvorgang und Gesamtbetrieb zu erkennen und zu beseitigen. Ein Bewegungsprofil wird nicht erhoben.

        Unsere Datenverarbeitungen Ihrer Kundendaten hinsichtlich des Fahrrad-Verleihs erfolgen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse der BSAG ist darin begründet, dass für die Kund:innen ein kostenloser Zusatznutzen (30 Min./Nutzung) entstehen kann.

        Dauer der Datenspeicherung

        Die Daten werden für die Dauer des Vertragsverhältnisses gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sofern sie nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z.B. § 257 HGB, § 147 AO) nicht entgegenstehen.

         

         Betroffenenrechte

        Die Informationspflichten bei der Erhebung und über die wesentlichen Inhalte der Vereinbarung obliegen uns und unserem Vertragspartner gleichermaßen. Die Bearbeitung von Betroffenenanfragen, Dokumentations- und Meldepflichten obliegen den Vertragspartnern weiterhin selbst.

        Wir bearbeiten daher keine Anfragen zu Datenverarbeitungen durch unseren Vertragspartner.

        Ihnen stehen bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO zu.

        Sie können der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder Sie senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz der Freien Hansestadt Bremen, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.

        Marktforschung und Werbung

        Wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Ihre Daten (Anrede, Vor- und Nachnamen, Postanschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Titel, Mobilfunknummer und Telefonnummer) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO für Marktforschungsanalysen sowie, um Sie per Post oder E-Mail über interessante Angebote und Neuigkeiten zu informieren.

        Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder Sie senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht, sofern sie nicht zur Wahrung berechtigter Interessen weiterverarbeitet werden dürfen.

        Kundenportal "Meine BSAG"

        Im Kundenportal „MEINE BSAG“ bieten wir Ihnen online nach Login die Möglichkeit, JahresTickets zu beantragen, zu ändern, zu kündigen, oder Ihre Vertragsdaten einzusehen. Im Kundenportal können für bestimmte Tickets zudem die notwendigen Fotos hochgeladen werden. Ebenso können für bestimmte Tickets die notwendigen Berechtigungsnachweise vom jeweiligen Partnerunternehmen hochgeladen werden. Das Kundenportal unterstützt die vertraglichen Prozesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Fotos werden nach der Erstellung der Tickets gelöscht, es sei denn, Sie willigen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO in eine dauerhafte Speicherung bis zum Ende der Vertragslaufzeit ein. Bei Ticketverlust können wir dadurch schnell ein neues Ticket mit dem vorhandenen Foto erstellen. Sie können jederzeit ein neues Foto hochladen oder auch die Einwilligung jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an datenschutz@bsag.de oder Sie senden uns eine Nachricht an Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen.

        Die vertraglichen Datenverarbeitungsprozesse zu den jeweiligen JahresTickets werden an anderer Stelle dieser Datenschutzhinweise erklärt.

        Sie können Ihren Account jederzeit wieder löschen. Die Accountdaten werden dann unverzüglich gelöscht. Die Vertragsdaten werden innerhalb der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert und anschließend gelöscht.
        Bei der Online-Registrierung werden E-Mail- Adresse, Vorname, Nachname und Passwort erfasst und an die angegebene E-Mail-Adresse wird ein zeitlich begrenzt gültiger Bestätigungslink versendet. Nach Bestätigung ist der Account freigeschaltet. Bitte verwenden Sie ein sicheres Passwort, das mindestens 8 Stellen aufweist und aus Buchstaben (groß/klein), Zahlen und Sonderzeichen besteht. Sie können das Passwort jederzeit ändern und damit die Gültigkeitsdauer selbst festlegen.
        Die Website verwendet zur Nutzung der Website technisch unbedingt erforderliche Cookies.

        Datenempfänger

        Kundendaten werden im Fachbereich der BSAG erfasst und verarbeitet. Bankverbindungsdaten und Forderungsbeträge werden an Kreditinstitute zur Zahlungsabwicklung weitergegeben. In begründeten Fällen, z. B. weil Sie mit Forderungen in Rückstand sind, übermitteln wir Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und Postanschrift im Zusammenhang mit einem Mahnverfahren an eine Kanzlei bzw. an ein beauftragtes Inkassobüro zur Durchsetzung der Forderung.

        Ihre Daten können von der BSAG zudem an externe Dienstleister:innen weitergegeben werden, die uns bei der Datenverarbeitung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung streng weisungsgebunden unterstützen. Dazu zählen IT-Dienstleister:innen zu Wartungszwecken sowie die VBN-24-Stunden-Hotline, Unternehmen, die Daten aufbereiten, vernichten oder scannen, archivieren sowie Druckdienstleister:innen Ferner können die Daten an Strafverfolgungsbehörden und Dritte weitergeleitet werden, sofern diese ein berechtigtes Interesse nachweisen.

        Datenverarbeitung zur Kontrolle der 3G-Regel

        Aufgrund der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) werden wir als Verkehrsunternehmen ab dem 24.11.2021 bis zum 19.03.2022 u.a. verpflichtet,
        stichprobenartige Kontrollen durchzuführen ob Sie geimpft, genesen oder getestet sind („3G-Regel“).
        Im Rahmen dieser Kontrollen sind Sie als Passagier/Passagierin ihrerseits zur Mitwirkung verpflichtet, uns einen entsprechenden Nachweis vorzulegen.
        Kategorien von Daten:
        Im Rahmen der Sichtkontrolle verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten zu Ihrer Person:

        Tag der Kontrolle

        Aktueller negativer Test vorgelegt, oder

        gültiger Genesen- oder Impfnachweis vorgelegt (2G Status).

        Art, Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Kategorien von Daten:
        Der Zweck der Datenverarbeitung liegt in der Erfüllung der gesetzlichen Pflicht zur Zutrittskontrolle zum Schutz vor einer Ausbreitung des SARS-Covid-2 Virus (Corona).
        Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit § 28b Abs. 5 Infektionsschutzgesetz (IfSG).
        Rechtsgrundlage der Verarbeitung ihrer Gesundheitsdaten ist Art. 9 Abs. 2 lit. g DSGVO in Verbindung mit § 28b Abs. 5 IfSG.
        Datenlöschung:
        Ihre Daten werden nur angesehen und nicht gespeichert.

        Datenschutzrechte der betroffenen Personen

        Betroffene Personen haben das Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt, und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. S. 1 lit. e (Datenverarbeitung zur behördlichen Aufgabenerfüllung bzw. zum Schutz des öffentlichen Interesses) oder lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht der betroffenen Person das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

        Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

        Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung zur behördlichen Aufgabenerfüllung bzw. zum Schutz des öffentlichen Interesses) oder lit. f DSGVO erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen oder Datenschutz@bsag.de

        Widerruf gegen Direktwerbung

        Die BSAG verarbeitet Ihre Daten aus den JahresTicket-Verträgen auch zum Zwecke der Direktwerbung. Gegen diese Verarbeitung steht Ihnen ein eigenes Widerspruchsrecht zu, dessen Ausübung zur Beendigung der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung führt. Bitte richten Sie den Widerspruch möglichst an: Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 21899 Bremen oder Datenschutz@bsag.de

        Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

        Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

        In der Freien Hansestadt Bremen ist die zuständige Aufsichtsbehörde die Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien Hansestadt Bremen, Arndtstraße 1, 27570 Bremerhaven.

        Aktualisierung der Datenschutzhinweise

        Unsere Datenschutzhinweise passen wir an veränderte Funktionalitäten oder geänderte Rechtslagen an. Wir empfehlen Ihnen die Datenschutzhinweise in regelmäßigen Abständen zur Kenntnis zu nehmen. Sofern Ihre Einwilligung erforderlich ist und Bestandteile der Datenschutzhinweise Regelungen eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen enthalten, erfolgen diese Änderungen natürlich nur mit Ihrer Zustimmung.