Herzlich Willkommen!

Das neue Flaggschiff der Bremer Straßenbahn AG: der Avenio von Siemens Mobility. Als GT8N-2 wird das moderne Fahrzeug das Straßenbild Bremens in den kommenden drei Jahrzehnten mitprägen. Mit leicht gerundeten Kanten, einer stromlinienförmigen Front sowie einem klar strukturierten Innenraum mit großen Fenstern ist die rund 37 Meter lange und 2,65 Meter breite Bahn ein Hingucker. Sie bietet unseren Kolleginnen und Kollegen einen ergonomischen, klimatisierten Arbeitsplatz mit einem 180-Grad- Panoramablick. Unsere Fahrgäste werden ebenfalls begeistert sein: über den großzügig gestalteten und klimatisierten Innenraum ebenso, wie über die fünf Mehrzweckflächen in unmittelbarer Nähe der Türen und die bequemen, breiten Durchgänge zwischen den vier Wagenteilen.

Bequeme Durchgänge von Anfang bis Ende

In unserer neuen Bahn werden alle Anforderungen der Fahrgäste nach Sitzgelegenheiten und Stehplätzen erfüllt. Die Sitzgruppe oberhalb der Drehgestelle ist beim GT8N-2 über die gesamte Wagenbreite nutzbar. Sitzabstand und -breite bieten vier Personen ausreichend Platz für einen bequemen Aufenthalt und entsprechen den Maßen aus dem GT8N-1. An diese beiden Sitzgruppen schließen sich insgesamt vier Sitzpaare an, die direkt vom Niederflurniveau aus zugänglich sind. Diese können besonders leicht von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden. Darüber hinaus gibt es noch Reihen von Klappsitzen in den Mehrzweckflächen. Viele Haltemöglichkeiten garantieren stehenden Fahrgästen eine sichere und angenehme Fahrt. 

Moderner Antrieb

Die neue Bahn verfügt über drei angetriebene Drehgestelle und damit über einen leistungsstarken Antrieb. So erhält das Fahrzeug beim Beschleunigen und auch beim Bremsen eine hervorragende Performance.

Die Folge? Zum Beispiel geringerer Sandverbrauch und besseres Fahrverhalten.  

Jederzeit sicher unterwegs

Ob bei Tag oder in der Nacht – Im neuen Avenio GT8N-2 können die Fahrgäste sich sicher fühlen. Dafür sorgen die übersichtliche Raumgestaltung ohne dunkle Ecken, Fenster bis zur Decke, die gute Innenbeleuchtung und der Blick zum Fahrenden durch die transparente Trennwand. Der Fahrende seinerseits kann den Fahrgastraum überblicken und in Notsituationen Unterstützung anfordern. Fahrgäste erreichen den Fahrenden künftig bequem mit Hilfe einer Fahrgastsprechstelle, die es an jeder Tür gibt. Eine Videoaufzeichnung rundet das Sicherheitspaket ab. 

Effizienter Umweltschutz

Der Avenio verwendet rückgewonnene Bremsenergie zu einem hohen Anteil zum Heizen oder speist sie ins Netz ein. Zudem wird ausschließlich stromsparende LED-Beleuchtung eingesetzt. Das unterstützt uns auf dem Weg zu einem klimaneutralen Nahverkehr in Bremen. Der sparsamer Verbrauch des Avenio ermöglicht außerdem in Verbindung mit hoher Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sowie niedrigen Instandhaltungskosten einen effizienten und wirtschaftlichen Betrieb. Und auch in Sachen Lärm wird der neue GT8N-2 positiv auffallen: Alle Räder werden mit Schallabsorbern ausgestattet und ermöglichen so eine ruhige Fahrt.

 

 

Einladend komfortabel

Die Türen führen unsere Fahrgäste in einen weitläufigen Eingangsbereich und erlauben so einen schnelleren Fahrgastwechsel an den Haltestellen. Von den Türen aus gelangt man über die breiten Gänge mit äußerst flachen Rampen an den Drehgestellen schnell zu den Sitz- und Stehplätzen im ganzen Zug. Die Orientierung fällt leicht, da sich die Wagenmodule im Aufbau sehr ähneln. Die Türen verfügen außerdem über eine optische Leuchtanzeige. Sie signalisiert beispielsweise durch grünes Licht »Tür frei«. 

Multimedia an Bord

Ein modernes Informationssystem hält die Fahrgäste stets auf dem Laufenden. Mehrere große Doppel-Monitore zeigen nicht nur die Linien-Nummern und nächsten Haltestellen an. Sie bieten bei Bedarf auch Platz für zusätzliche Fahrgastinformationen.

Bequem barrierefrei

Für Fahrgäste im Rollstuhl gibt es an der zweiten Tür den gewohnten Hublift, der komplett als Kassette im  Fußboden versenkt ist. Sollte die Mehrzweckfläche in diesem Bereich bereits belegt sein, kann eine weitere im nächsten Wagenteil barrierefrei erreicht werden. Insgesamt gibt es in der neuen Bahn fünf Mehrzweckflächen. Sie bieten auch Fahrgästen mit einem Rollator oder einem Kinderwagen geeignete Stell- beziehungsweise Sitzplätze. Breite Durchgänge an den Gelenken erleichtern die Bewegungsfreiheit. 

Alles im Blick

Der helle und geräumige Fahrstand wurde nach den neuesten Erkenntnisse der Ergonomie gestaltet. Umgeben vom Bedienpult kann der Fahrende alle Bedienelemente für den Fahrbetrieb bequem erreichen. Die wichtigsten Informationen zeigt ein Display in der Mitte des Fahrstands an – und damit immer im Blickfeld. Für eine gute Übersicht sorgen die schmalen A-Säulen. Sie geben Raum für ein Panoramafenster mit einem 180-Grad-Sichtfeld. Dazu wurden die Fensterflächen auch für die Sichtbarkeit von Signalanlagen optimiert. Kameras und eine transparent gestaltete Rückwand erlauben zugleich den Blick auf das Geschehen im Fahrgastraum und auf das Ein- und Aussteigen an den Haltestellen. Um Fahrenden zu helfen, Hindernisse im Gleis und Personen leichter und schneller zu erkennen, erhalten alle Bahnen moderne Assistenzsysteme. Sie warnen nicht nur, sondern leiten im Notfall auch eine Zwangsbremsung ein.  

Aktuelles
Podiumsdiskussion »Zukunft Bremen 2035 – Bremen und Bremerhaven gestalten die Zukunft« mehr lesen >
Umbau unseres Kundencenters an der Domsheide mehr lesen >
Busse sagen Linie und Haltestelle an mehr lesen >
Das SchülerFerienTicket ist wieder erhältlich mehr lesen >
BOB: Jetzt kontaktlos mehr lesen >
NiedersachsenTarif 2018 mehr lesen >

Fahrplanauskunft

Start
Ziel

Störungen und Hinweise